dies ist eine Seite für

Tagesarchiv: Mai 17, 2017

"...das schmerzt mich erkenntnistheoretisch" - sagt Rita, wenn Beleidigungen einfach nicht zur Situation oder zum Thema passen

Episode 9: (K)ein Urlaub in Vulgarien

Achtung! Dieser Podcast enthält ganz explizit sehr explizite Beleidigungen! Aber wir müssen halt mal drüber reden. Und das Schöne: Beim Thema Schimpfen und Beleidigen sind wir zwei, Rita und Nora, wirklich sehr verschieden. Ich, Nora, bin da eher impulsiv und – ja, ich muss es wohl so sagen – vulgär. Und Rita hat da weniger den Hang zum Beleidigen. Aber warum machen wir das? Warum beleidigen wir und vor allem, warum benutzen wir dabei völlig unreflektiert Worte, die wir in einem ausgeglichenen Gemütszustand niemals verwenden würden? Für Rita übrigens ganz wichtig beim Thema beleidigen und beschimpfen: Wenn dann bitte kontextbasiert und korrekt! Ein großer Spaß mit Raum für Kreativität. Ach, bei der Gelegenheit: Schickt uns doch gerne eure kreativsten Schimpfworte via Mail oder Twitter. Von Rita habe ich im Nachgang noch folgendes gelernt: „Phallogozentristenarsch“ – eine schön feminismuszentrierte Beleidigung 😉

UPDATE 15. Juni 2017: Verteidigung der Beleidigung!

Moritz Klenk hat sich in seinem Podlog #163 mit unserer Folge auseinandergesetzt und ist ungefähr genau der gegenteiligen Meinung. Finden wir grundsätzlich sehr spannend und deshalb wollen wir an dieser Stelle gerne auch Moritz Podcast-Folge hier verlinken. Muss ja a) alles seine Vollständigkeit haben und b) sind da wirklich auch viele gute, weil kontroverse Gedanken drin. Erweitert definitiv den Horizont!